Menu

WFG Aktuelles

Wirtschaftsreise Costa Rica und Mexiko vom 1. bis 9. Juni 2019

Auf unserer Wirtschaftsreise nach Costa Rica und Mexiko vom 1. bis 9. Juni 2019 haben die Unternehmen die Möglichkeit ihre Marktchancen auszuloten.

Sie erhalten vor Ort individuelle Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern und wertvolle Informationen und Erfahrungsberichte aus erster Hand.

Costa Rica hat sich vom Agrarstaat zum Dienstleistungs- und Industriestaat gewandelt. Vor allem in den Sektoren Medizintechnik, Elektrotechnik und Dienstleistungen kann Costa Rica mittlerweile überzeugen. In der Produktion von Medizintechnik nimmt das Land eine weltweite Führungsposition ein.

Costa Rica ist Mitglied der Welthandelsorganisation WTO. Es existieren  Freihandelsabkommen mit der Europäischen Union und der Europäischen Freihandelszone EFTA. Im August 2016 ist das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Costa Rica in Kraft getreten, das somit seit 1. Januar 2017 anwendbar ist.

Mexiko ist ein "upper middle income country", ist Mitglied der OECD und stellt seit Juni 2016 deren Generalsekretär Angel Gurría - eine Tatsache, die Mexikos Selbstverständnis als Industrienation unterstreicht. Mit einem Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 1.135 Mrd. US-Dollar (rund 22 Billionen MXN Pesos) verzeichnetet Mexiko im Jahr 2017 die zweitgrößte Wirtschaftsleistng Lateinamerikas. Mexiko bietet wettbewerbsfähige Kostenstrukturen und Steuersätze und ist wirtschaftlich dank zahlreicher Freihandelsabkommen und Abindungen an den NAFTA-Markt sehr international orientiert.

Weitere Auskünfte erteilt: Daniela Heimstadt, Telefon: 06131 / 16-2653, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok