Menu

WFG Aktuelles

Wie vergeige ich den digitalen Wandel? Praxistipps mit Erfolgsgarantie! – WFG ImPuls am 19.05.2021, 8.30 Uhr

Im Mai dreht sich bei WFG ImPuls, der Online-Veranstaltungsreihe der WFG Vulkaneifel an jedem dritten Mittwoch im Monat um 8.30 Uhr, alles um den digitalen Wandel in kleinen und mittelständischen Unternehmen. Referent am 19.05.2021 ist Danny Kensa, Trainer und Projektleiter im Umfeld der Informations- und Telekommunikationstechnologie. Um Anmeldung wird bis zum 14.05.2021 gebeten (per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten die Teilnehmer die Zugangsdaten zum Online-Meeting-Raum bei GoToMeeting per E-Mail.

Danny Kensa ist seit 2018 Mitglied des bundesweit agierenden Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation und unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen unterschiedlichster Branchen beim digitalen Wandel. Im Gespräch mit WFG-Geschäftsführerin Judith Klassmann-Laux hat er bereits im Vorfeld der Veranstaltung Rede und Antwort gestanden zu den Dos und Don’ts im Kontext der Digitalisierung.

Herr Kensa, was genau muss ich mir denn unter dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation, für das Sie u.a. tätig sind, vorstellen?

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) dafür gefördert, kleinen und mittelständischen Unternehmen in ganz Deutschland mit Informationen sowie Rat und Tat kostenlos zur Seite zu stehen bei der digitalen Transformation. Mit unseren Projektpartnern haben wir den Menschen in das Zentrum des Wandels gestellt und geben zum Beispiel Orientierung, wie Mitarbeitermitnahme durch moderne Kommunikationsmittel und Führungsmethoden gelingen kann.

Sie bezeichnen sich selbst als Digital Transformer. Was muss ich mir darunter vorstellen?

Ich habe eine Affinität zu digitalen Prozessen und Services und ein „Digital-zuerst-Mindset“ entwickelt – deshalb frage ich meine Kunden gern provokativ, ob das, was sie tun, auch „in SCHLAU“ ginge. Dann überlegen wir uns dazu eine passende technische Lösung und setzen digitale Veränderungen in kleinen Schritten um. Ich helfe dem Unternehmen beim Absetzen der Scheuklappen und dabei, Produkte, Services und Prozesse mal „Digital“ neu zu denken.

Der Titel Ihres Vortrages bei WFG ImPuls "Wie ich den digitalen Wandel vergeige" macht ja nicht gerade Mut, oder? Warum sollte ich als Unternehmer am 19. Mai trotzdem mit dabei sein?

Der Vortrag wird Negativ-Beispiele aus meiner beruflichen Erfahrung (und am Ende auch einen Lösungsvorschlag!) thematisieren – wer mit dabei ist, wird sich gegebenenfalls an der ein oder anderen Stelle wiedererkennen … und durchs „Ertappt-werden“ die angesprochenen Fehler in Zukunft ganz bewusst vermeiden können. Aus den Fehlern anderer lernen zu dürfen spart auf jeden Fall eigene Ressourcen ;-)

Was sind die drei größten Dont's in kleinen und mittelständischen Unternehmen im Hinblick auf die Digitalisierung?

- ein „Säger“ bleiben
- ein „Konzept für den digitalen Wandel“ schreiben
- die Digitalisierung als Chef*In-Aufgabe missverstehen

Und die größten Do's?

- aus dem Chefbüro rauskommen und
- mit den MitarbeiterInnen mal diskutieren, ob die eigenen Prozesse „schlau sind“ und dann
- Mut aufbringen, Dinge mal anders zu machen als bisher – und als der Mitbewerb!


Zur Person:
Danny Kensa, Dipl.-Päd. für Berufs-und Betriebspädagogik, verfügt über langjährige praktische Erfahrungen als Trainer, Coach und Projektleiter im Umfeld der Informations- und Telekommunikationstechnologie. Seit 2013 ist er in der Förderinitiative Mittelstand-Digital des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie aktiv, seit 2018 dort auch Mitglied des bundesweit agierenden Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation. Durch dieses Netzwerk stehen den Unternehmen namhafte und führende Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft zusätzlich für Fragen und Impulse zur Verfügung.


Bild: Danny Kensa

Weitere Informationen und Kontakt
WFG Vulkaneifel mbH, Mainzer Str. 24, 54550 Daun. Judith Klassmann-Laux, Telefon: 06592 933-205, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.