Menu

WFG Aktuelles

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung: Homeoffice überall da, wo es möglich ist (gültig ab dem 27.01.2021)

Arbeitgeber müssen überall dort Homeoffice anbieten, wo es möglich ist. Das sieht die Corona-Arbeitsschutz-Verordnung vor, die am 27.01.2021 in Deutschland in Kraft tritt.

Die Verordnung enthält zudem Schutzmaßnahmen für diejenigen Beschäftigten, deren Anwesenheit im Betrieb unverzichtbar ist.

Das gilt jetzt schon:

  • Es gelten die derzeitigen Arbeitsschutzregelungen fort:
    o Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m zu anderen Personen; Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung, wo dies nicht möglich ist.
    o In Kantinen und Pausenräumen muss ebenfalls der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden.
    o Arbeitgeber müssen Flüssigseife und Handtuchspender in Sanitärräumen bereitstellen.
    o Regelmäßiges Lüften muss gewährleistet sein.

Das gilt ab dem 27. Januar 2021 zunächst befristet bis zum 15. März 2021:

  • Arbeitgeber sind verpflichtet, Homeoffice anzubieten. Arbeitnehmerinnen und  Arbeitnehmer sollten das Angebot annehmen, soweit sie können.
  • Müssen Räume von mehreren Personen gleichzeitig genutzt werden, müssen pro Person 10m² zur Verfügung stehen.
  • In Betrieben ab 10 Beschäftigten müssen diese in möglichst kleine, feste Arbeitsgruppen eingeteilt werden.
  • Arbeitgeber müssen mindestens medizinische Gesichtsmasken zur Verfügung stellen.

Die Verordnung steht zum Download bereit unter:
https://www.bmas.de/DE/Service/Gesetze/sars-cov-2-arbeitsschutzverordnung.html
Die Verordnung gilt ab dem 27.01.2021 und ist zunächst befristet bis zum 15.03.2021.

Stand der Informationen: 27.01.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.