Menu

WFG Aktuelles

Kreislaufwirtschaft gestalten: Green Alley Award 2022 sucht grüne Startups

Mit dem Green Alley Award lädt die Landbell Group Startups ein, ihre Technologie, Dienstleistung oder ihr Produkt für eine Kreislaufwirtschaft zu präsentieren, um so Ressourcen zu schonen und Abfälle zu minimieren. Bewerbungen werden bis zum 23. November 2021 entgegengenommen. Startups haben die Chance 25.000 Euro zu gewinnen.

Mit dem Green Alley Award hat die Landbell Group den ersten europäischen Start-up-Preis für die Kreislaufwirtschaft ins Leben gerufen. Ab sofort können junge Unternehmen ihre Bewerbung für den Green Alley Award 2022 online unter www.green-alley-award.com einreichen. Den Gewinner ermittelt die Jury im Anschluss an einen Live-Pitch, der im April 2022 stattfinden wird.

“Wir wollen zu neuen Ideen und Herangehensweisen ermutigen, die Ressourcen schonen und Abfall reduzieren”, sagt Jan Patrick Schulz, CEO der Landbell Group. “Es gibt so viele gute Ansätze. Unser Ziel ist es, junge Unternehmen zu fördern und sie mit Experten aus der europäischen Kreislaufwirtschaft zu vernetzen.”
Der Green Alley Award 2022 richtet sich an Start-ups und junge Unternehmer, die ein Geschäftsmodell in den Bereichen Digitale Kreislaufwirtschaft, Recycling und Abfallvermeidung entwickelt haben. Gesucht werden Unternehmen, die mit ihrem Produkt, ihrer Technologie oder ihrem Service kurz vor der Markteinführung stehen oder sich bereits in der Wachstumsphase befinden. Ebenfalls willkommen sind Start-ups, die auf andere europäische Märkte expandieren wollen. Einzige Voraussetzung: Die Geschäftsidee soll dazu beitragen, Abfälle zu reduzieren oder diese in Ressourcen zu verwandeln.

Die Gewinner – eine große Bandbreite an Konzepten
Nachhaltige Materialien, Ideen für ein cleveres Recycling oder hilfreiche digitale Lösungen – die Circular Economy bietet Gründern ein enormes   Geschäftspotenzial. Das zeigen die unterschiedlichen Konzepte der Green Alley Award-Gewinner aus den vergangenen Jahren. Im vergangenen Jahr gewann traceless materials aus Deutschland den Preis mit einer zum Patent angemeldeten Technologie, die Reststoffe aus der Agrarindustrie in eine   nachhaltige Kunststoffalternative umwandelt. Das estnische Start-up Gelatex Technologies überzeugte 2019 die Jury mit seiner einzigartigen Idee für eine Alternative zu herkömmlichem Leder aus dem Nebenprodukt Gelatine. Im Jahr 2017 hatte das finnische Start-up Sulapac eine holzbasierte, biologisch abbaubare Alternative zu Plastikverpackungen präsentiert. Der erste Gewinner des Green Alley Awards, das finnische Start-up Repack, entwickelte   einen   Service, der wiederverwendbare Verpackungen für Onlinehändler anbietet.

Der Prozess – von der Bewerbung bis zum Finale
1. Start-ups sind aufgefordert, ihre Bewerbung bis zum 23. November 2021 einzureichen.
2. Eine Vorauswahl an Startups wird auf der Green Alley Award Website zur öffentlichen Abstimmung gestellt. Das Startup mit der Mehrheit der Stimmen wird automatisch unter die sechs Finalisten gewählt. Die übrigen fünf werden von einem Expertengremium ausgewählt.
3.  Am 28. April 2022 werden die sechs Finalisten nach Berlin eingeladen, wo sie sich in Arbeitssitzungen mit Experten der Kreislaufwirtschaft und der   Startup Szene treffen werden. Am Abend hat jeder der Finalisten die Möglichkeit, seine Idee live auf der Bühne vor einer Expertenjury und einem internationalen Publikum zu präsentieren.

Die Förderer – von der linearen Wirtschaft zur Circular Economy
Der Green Alley Award wurde 2014 von der Landbell Group, einem führenden Anbieter von internationalen Umweltdienstleistungen, und Seedmatch,   Deutschlands Crowdfunding-Pionier, gegründet. Der Preis wird auch von unserem Medienpartner Positive News, einer im Vereinigten Königreich ansässigen Nachrichtenplattform, unterstützt.
Die Jury des Green Alley Awards besteht aus erfahrenen Fachleuten der Landbell Group sowie aus externen Experten, darunter Martin Wright, Redner für   Kreislaufwirtschaftsthemen und Vorsitzender von Positive News, und Anne Lamp, CEO und Mitbegründerin des Start-ups traceless materials, das 2021 den Green Alley Award gewann.

Die Vorteile für Teilnehmer auf einen Blick

  • 25.000 Euro Preisgeld
  • Feedback von Experten der Circular Economy und von Start-up-Mentoren
  • Networking und neue Geschäftskontakte
  • Pitch vor potenziellen Investoren und Medien beim Finale des Green Alley Awards


Pressekontakt
Julia Linz, PR & Communication, Landbell Group
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Phone: +49 6131 23 56 52 485

Über den Green Alley Award
Der Green Alley Award ist Europas einziger Preis, der speziell an Start-ups  der Kreislaufwirtschaft vergeben wird. Seit 2014 werden jährlich europäische Start-ups ausgezeichnet, die mit ihren innovativen Geschäftsideen die Abfall- und Recyclingindustrie vorantreiben und so die lineare Wirtschaft in eine   Kreislaufwirtschaft verwandeln. Ausrichter ist Landbell Group mit Unterstützung eines Expertennetzwerks für die Circular Economy und das europäische   Start-up-Business, darunter Deutschlands Crowdfunding-Pionier Seedmatch.
Weitere Informationen unter www.green-alley-award.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.