Menu

WFG Aktuelles

Fachseminar Italien, Bozen und Mailand vom 17. bis 20. Juni 2019

Italien ist nach Deutschland das zweitwichtigste Industrieland der Europäischen Union.

Die verarbeitende Industrie und der Dienstleistungssektor - vor allem in der nördlichen Provinzen Italiens - bilden das Rückgrat der italienischen Wirtschaft.

Südtirol und die Lombardei sind die wirtschaftlichsten Kraftzentren Italiens. Während Südtirol aufgrund seiner kulturellen Nähe zu Deutschland als idealer Einstieg für deutsche Unternehmen auf den italienischen Markt gilt, ist die Lombardei der wirtschaftliche Motor Italiens und einer der vier wirtschaftsstärksten Regionen der Europäischen Union.

Südtirol ist seit vielen Jahren eine erfolgreiche Tourismusdestination. In den letzten Jahren wurde der Sprung von der Tourismusdestination zur Marke auf den Weg gebracht. Auch im verarbeitenden Gewerbe entwickelt sich Südtirol positiv. Die Region zählt beispielsweise zu den Regionen mit der stärksten Präsenz des Automobilsektors. Nicht ohne Grund gehen 90 Prozent der Unternehmen in Südtirol von einer zufriedenstellenden Ertragslage aus, erwarten steigende Umsätze und planen Neuinvestitionen, was auch deutschen Unternehmen Geschäftschancen bietet.

Das verarbeitende Gewerbe mit den Schwerpunkten Automobil, Maschinenbau und Metallverarbeitung sowie eine ausgeprägte mittelständische Struktur bilden die Eckpfeiler des Wirtschaftszentrums Lombardei. Was die Tourismuszahlen anbelangt, steht Mailand seit 2015 konstant an erster Stelle in Italien, noch vor Rom, Venedig und Florenz.

Mit dem Fachseminar will das Ministerium an den Standorten Bozen und Mailand Marktchancen auf den Feldern Tourismus und Automobil ausloten, den Erfahrungsaustausch pflegen und Kooperationen und Geschäftskontakte anstoßen.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Ulrike de Zoeten, Telefon: 06131 / 16-2238, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok