Menu

WFG Aktuelles

Erfolgreiche Start-ups gesucht - Bewerbung bis Freitag, 1. Juli 2022 möglich

Seit dem 1. April 2022 können sich Start-ups für den KfW Award Gründen 2022 bewerben. Die KfW Bankengruppe zeichnet mit diesem renommierten Wettbewerb junge Unternehmen aus ganz Deutschland aus, die für ihre Ideen und ihren Mut öffentliche Anerkennung erfahren sollen. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen bzw. Unternehmensnachfolger/innen ab Gründungsjahr 2017. Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von 45.000 Euro vergeben.

Pro Bundesland wird ein Unternehmen ausgezeichnet. Diese 16 Landessiege erhalten je 1.000 Euro. Unter den Landessiegen wird ein Bundessieg gewählt und auf der Prämierung bekanntgegeben. Dieser erhält weitere 9.000 Euro. Außerdem gibt es einen Publikumspreis in Höhe von 5.000 Euro und die Jury vergibt einen Sonderpreis. Er ist ebenfalls mit 5.000 Euro dotiert. Erstmals geht der KfW Award Gründen eine Kooperation mit der Tochtergesellschaft KfW Capital ein. In diesem Rahmen gibt es zwei weitere Sonderpreise, die ebenfalls mit jeweils 5.000 Euro dotiert sind. Die Sonderpreise zeichnen in den Kategorien „Best Female Investor“ und „Best Impact Investor“ aus.

Die Jury bewertet die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad sowie ihrer Kreativität und prüft, ob soziale Verantwortung übernommen wird. Maßgeblich für die Auszeichnung ist auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgt und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten wurden. Unternehmen aller Branchen können sich bewerben. Auch die Auswirkungen durch Corona auf Umsätze und Unternehmensergebnisse werden von der Jury entsprechend berücksichtigt.

Die Preisverleihung findet am 19. Oktober 2022 in Berlin statt. Bei der Vermarktung der Erfolgsgeschichten unterstützt eine PR-Agentur. Der TV-Sender n-tv berichtet zudem in einer Sondersendung über den Bundessieg und ausgewählte Gewinner/innen.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.