Menu

WFG Aktuelles

Bis zu 100.000 Euro und eine Beratung zur Planung und Umsetzung Ihres Dorf-Büro-Vorhabens – Halten Sie die Unternehmen in einer regionalen Gemeinschaft!

Die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz und das Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz unterstützen seit 2019 rheinland-pfälzische Kommunen bei ihren Dorf-Büro-Vorhaben.
    
Ein Dorf-Büro ist ein Gemeinschaftsbüro, in dem zeitlich flexibel einzelne Arbeitsplätze und Besprechungsräume angemietet werden können. Dorf-Büros beruhen auf dem Konzept der Coworking Spaces: Der englische Begriff („Räume fürs Zusammenarbeiten“) ist in den vergangenen Jahren im Zuge der Digitalisierung und neuer Arbeitsformen populär geworden.

Erwerben Sie für Ihre Verbandsgemeinde, verbandsfreie Gemeinde oder Ortsgemeinde in Rheinland-Pfalz zeitlich flexible Arbeits- und Besprechungsräume und ersetzen Sie das Home-Office durch gemeinschaftliches Arbeiten in den vollständig ausgestatteten Mieträumen (Drucker, WLAN, Beamer uvm.). Mit diesen sogenannten „Coworking Spaces“ bieten Sie Arbeitnehmern/-innen, Selbstständigen, Startups oder auch Urlaubsgästen die Möglichkeit, zwischen Zuhause und dem Arbeitsplatz zu differenzieren und mögliche Pendelstrecken zu sparen, Faktoren, die gerade während der Covid-19-Pandemie erneut an Bedeutung gewonnen haben. Ortsgemeinden vernetzen so Menschen innerhalb der Ortschaft, stärken Ihre Lebensqualität und damit den Einzelhandel, die Gastronomie sowie die Infrastruktur des Dorfes stärken. Bisher sind bereits fünf solcher Einrichtungen konzipiert worden.

Bewerben Sie sich in Form eines realisierbaren Konzepts inklusive Beschreibung der Immobilie, Zeitplan, Finanzplan, Betriebskonzept und möglichen lokalen Kooperationspartnern und seien Sie eine von drei auserwählten Gemeinden.

Im Falle einer Förderung erhalten die Ortsgemeinden eine Unterstützung in Form einer Beratung sowie einer Finanzierung in Höhe von bis zu 25.000 € für die Einrichtung und bis zu 25.000 € pro Jahr für die ersten drei Jahre des Projektes (insgesamt bis zu 100.000 €). Nach Ablauf dieser drei Jahre sind die Gemeinden dazu verpflichtet, diese Einrichtung für weitere zwei Jahre eigenständig weiterzuführen. Dazu berät die Entwicklungsagentur im Hinblick auf das Betriebskonzept.

Zeitplan für die Wettbewerbsrunde 2021

1.    Bewerbungsunterlagen: Download der Bewerbungsmappe ab dem 09. November 2020 auf https://dorfbueros-rlp.de/
2.    Unverbindliche Beratung: Von Dezember 2020 bis Februar 2021: Beratungstage in unseren fünf bereits konzipierten Dorf-Büros, für konkrete Fragen
       zu Ihrer Bewerbung und einer Dorf-Büro-Besichtigung. Anmeldung ab dem 9. November 2020 auf  https://dorfbueros-rlp.de/
3.    Bewerbungszeitraum: Zwischen dem 9. November 2020 und dem 16. Februar 2021 können Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene
       Bewerbungsmappe verbindlich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden. Bewerbungsschluss ist der 16. Februar 2021.
4.    Auswahl der neuen Dorfbüros: Im Mai 2021 werden die ausgewählten Kommunen informiert und die Verträge verschickt.
5.    Vertragsschluss: Im Juni 2021 sind die Verträge der Dorf-Büros der dritten Runde von beiden Seiten unterschrieben.
6.    Eröffnung: In der ersten Dezember-Woche 2021 eröffnen alle neuen Dorf-Büros der dritten Runde.


Merken Sie sich bereits jetzt das Datum des Infotages zum Wettbewerb 2021 vor: 05. November 2020 in Bingen. Nähere Informationen zum Wettbewerb und die Möglichkeit zur Anmeldung zum Infotag unter: https://dorfbueros-rlp.de/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.