Menu

WFG Aktuelles

Nächste Allgemeinverfügung gilt: Nun greift die sog. „Notbremse“

Der Landkreis Vulkaneifel überschreitet zum dritten Mal in Folge den Inzidenzwert von 100. Folglich sieht sich der Landkreis Vulkaneifel auf Veranlassung des Landes Rheinland-Pfalz gehalten, weitere Kontaktbeschränkungen in Form einer Allgemeinverfügung zu erlassen,  welche keine nächtliche Ausgangssperre beinhaltet.

Leider ist der Inzidenzwert im Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100, was bedeutet, dass gemäß der 18. Landesverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eine weitere Allgemeinverfügung erlassen werden muss, die das öffentliche wie private Leben der Bürgerinnen und Bürger neu regelt. Die Allgemeinverfügung tritt am 31.03.2021, 0:00 Uhr in Kraft und gilt zunächst bis zum Ablauf des 07.04.2021. Sie kann aber aufgehoben werden, wenn der Inzidenzwert stabil bleibt, heißt mindestens 7 Tage unter 100 liegt.

Hier die wesentlichen Punkte für Unternehmen:

  • Einkaufen in sogenannten privilegierten Bereichen ist weiterhin möglich. Hierzu gehören Lebensmitteleinzelhandel, Getränkemärkte, Drogerien, Zeitschriften- und Buchläden, Baumärkte.
  • Einkaufen im sonstigen Einzelhandel ist nur nach Terminvereinbarung möglich, eingeschränkt mit nur einer Person oder einem Hausstand pro Termin, unabhängig von der Größe des Geschäftes. Es gilt die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung. Bei der Vergabe von Folgeterminen ist eine Desinfektionszeitraum von 15 Minuten einzuhalten.
  • Bestimmte körpernahe Dienstleistungen, bei denen wegen der Art der Dienstleistung das Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, wie z.B. Kosmetik-, Tattoo- und Piercingstudios sind wieder untersagt. Erlaubt sind Dienstleistungen, die hygienischen und medizinischen Gründen dienen, wie solche von Optikern, Hörgeräteakustikern, Physio-, Ergo-, und Logotherapien oder der Fußpflege. Frisöre bleiben geöffnet, sind aber zur Kontaktdatenerfassung und zur vorherigen Terminvergabe verpflichtet.
  • Die Außengastronomie ist geschlossen. Abhol-, Liefer- und Bringdienste sind nach vorheriger Bestellung weiterhin zulässig.
  • Tierparks sind nur im Außenbereich geöffnet.

Darüber hinaus gelten weiterhin die Hygieneregeln einschließlich der Maskenpflicht.

Neu ist, dass es Verkaufsstätten und ähnlichen Einrichtungen, wie Tankstellen, Kiosken, Einzelhandelsgeschäften und Supermärkten untersagt ist, in der Zeit zwischen 21:00 Uhr und 06:00 Uhr alkoholische Getränke zu verkaufen. Eine Ausgangsperre beinhaltet die Allgemeinverfügung nicht.

Die zusätzlichen Maßnahmen werden per Allgemeinverfügung angeordnet und sind hier einsehbar.

Die Regelungen stehen unter dem Vorbehalt neuer Vorgaben der Landesregierung.
 
Die Allgemeinverfügung gilt ab dem 31. März 2021, 0:00 Uhr bis zum Ablauf des 07. April 2021.

 

Stand der Informationen: 30.03.2021

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.