Menu

WFG Aktuelles

Wirtschaftsreise Iran 24.02. bis 01.03.2018

Das Land Iran kann derzeit mit dem in der Golfregion höchsten Wirtschaftswachstum aufwarten.

Der Erfolg wurde durch die im Januar 2016 erfolgte Sanktionslockerung ermöglicht. Der Iran mit einer Bevölkerung von 80,5 Mio. Einwohner und einer Fläche von 1,648 Mio. qkm hat großes Potential für eine mittel- und langfristige positive Wirtschaftsentwicklung.

Ein wichtiges politisches Ziel der iranischen Regierung ist eine Reduzierung der Arbeitslosenquote, die über ein Wachstum in allen wichtigen Sektoren der iranischen Wirtschaft erreicht werden soll. Das Land konnte 2016 einen BIP-Zuwachs von 6,5 % erzielen. Für das Jahr 2017 wird mit einem Zuwachs von
3,3 % gerechnet. Die diversifizierte Wirtschaft des Landes bietet dem Maschinenbau, der Fahrzeugindustrie, der Logistik, der Informationstechnologie, der Land- und Ernährungswirtschaft und vielen anderen Wirtschaftsbereichen eine gute Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Steigerungen der iranischen Importe von 6 % im Jahr 2016 und 10 % für das Jahr 2017 sind Zeichen für diese positive Entwicklung. Mit entscheidend für einen positiven Trend wird vor allem der Ausbau des Öl- und Gassektors sein. Die Erschließung neuer Rohstoffquellen durch die iranische Regierung ist
geplant und soll durch ausländische Investitionen und Finanzierungen sowie Technologietransfer realisiert werden. Ausländische Unternehmen sind aus diesen Wirtschaftsbereichen daher besonders willkommen.

An einer Verbesserung der Finanzierungen von Handelsgeschäften wird weiter gearbeitet.

Mittelständische Unternehmen aus Rheinland-Pfalz, die an der Erweiterung ihrer Absatzmärkte interessiert sind, sollten die organisierte und betreute Wirtschaftsreise nutzen, ihre Geschäftschancen im Iran auszuloten. Unsere kompetenten Partner vor Ort werden für jedes Unternehmen individuelle
Gesprächspartner akquirieren.

Weitere Informationen zur Wirtschaftsreise, den Kosten und der Anmeldung können Sie dem Flyer entnehmen.