Menu

WFG Aktuelles

Kreislaufwirtschaft als Chance für Gründer

Bewerbungsrunde für den Green Alley Award 2017 gestartet.

Während aktuell in Brüssel über ein strenges EU-Abfallpaket verhandelt wird, sucht Green Alley nach Lösungen, mit denen die Vorgaben potenziell umgesetzt werden können. Zum vierten Mal können sich grüne Start-ups und junge Gründer für den Green Alley Award, Europas Gründerpreis für Ideen der Circular Economy, bewerben. Gesucht werden nicht nur Geschäftsmodelle rund um die Themen Ressourcenschonung, Kreislaufwirtschaft und Recycling, sondern auch Innovationen zum Umgang mit Chemikalien. Start-ups können ihre Bewerbung bis zum 25. Juli 2017 online einreichen.

Der Green Alley Award wird seit 2014 verliehen und blickt in jedem Jahr auf ein anderes europäisches Land. In diesem Jahr steht Irland im Mittelpunkt, das mitsamt seiner Start-up Metropole Dublin bekannt als Hauptstandort diverser tech-affiner Unternehmen aus den USA wie zum Beispiel Google, Facebook oder eBay ist.

Sechs Start-ups werden zum Finale des Grren Alley Awards 2017 nach Berlin eingeladen: Sie nehmen an idividuellen Workshops mit Experten und erfahrenen Start-ups aus der Circular Economy teil und erhalten wertvolle Tipps zu ihrem Geschäftsmodell. Am Ende entscheidet eine internationale Jury aus Start-ups und Experten über den Gewinner. Im winkt ein Preispaket im Wert von bis zu 30.000 Euro und unter anderem eine Reise nach Finnland zu dem Start-up Event Slush.

Weitere Infos unter: www.green-alley-award.com